Raiders siegen erneut. 19:15 vs. 8-Balls

Auch im zweiten Spiel vs. die 8-Balls konnten die Raiders den Sieg erringen. 19:15 schlugen die Räuber die physisch starken Hassloch 8-Balls auf heimischen Platz. Die Gäste liefen sehr viel mit dem Ball. Die Lauf-Verteidigung unserer Raiders-Defense war bei der Analyse als Schwäche ausgemacht worden und die Hasslocher nutzten diese. Es wurden keine großen Yard-Gewinne erzielt, jedoch reichte es immer wieder für einen First Down und mehr. Die Raiders-Verteidiger hielten dagegen, sodass nur ein Score in der erste Halbzeit gegen die Deichstädter zu Buche stand. Die Raiders-Offense macht sich das Leben selber schwer. Trotz wenig Druck auf den QB, konnte nicht das hervorragende Passspiel etabliert werden, wodurch die 8 Balls im Hinspiel besiegt werden konnten. #11 Daniel Reutershan scorte 6 Punkte durch einen kurzen Lauf in die Endzone. Kevin Nick erhöhte per Extra-Punkt.
07:07 zur Halbzeit.

Beide Teams zogen sich in den Schatten zurück. Die Coaches nahmen sich Ihre Units zur Seite und analysierten das Spiel und die bisher gemachten Fehler.
Head Coach und Defensive Coordinator Richard Walther brachte die Verteidigung auf die richtige Bahn zurück. Die harten Run-Plays wurden in der zweiten Halbzeit effizienter gestoppt und die Pfälzer mehrmals zu einem Punt gezwungen.
Die Wide Receiver hatten sich die deutlichen Worte von QB und Offensive Coordinator Sven Hammer zu Herzen genommen und spielten jetzt besser auf. Mehrere First-Downs konnten über kurze Hitch-Routen erzielt werden.
Manuel Martin und Gary Brock sorgten mit zwei spektakulären Catches in Bedrängnis ebenfalls für Raumgewinne.
Reutershan und Hammer sorgten in der Redzone für die Punkte der Deichstädter. Leider konnte kein weiterer Extra-Punkt erzielt werden.

Die Defense hielt weitestgehend dem Druck der 8-Balls stand. Safety Eike Heckenbach konnte einen Field-Goal-Versuch blocken und auch einen Ball des gegnerischen QBs abfangen. Leider hielt das alles die Pfälzer nicht davon ab, noch einmal zu scoren. Der vermeintlich einzige Pass des Hasslocher QBs, der sein Ziel fand, beförderte die 8-Balls kurz vor die Neuwieder Endzone. Ein gut gelaufenes Counter-Play brachte den Hasslochern weitere 6 Punkte, dazu eine Two-Point-Conversion. 19:15.

Es wurde noch einmal spannend im Raiffeisen-Stadion. Doch das Special-Team der Raiders konnte den kurzen Onside-Kick sichern und der Angriff der Raiders kniete zum Spielende ab.

SIEG!

Es wird leider nicht weniger ernst für die Räuber. Abhängig vom nächsten Spiel der 8 Balls gegen Kassel, müssen die Raiders mindestens eins ihrer letzten beiden Spiele gewinnen, um den Klassenerhalt zu schaffen.